Der öffentliche Raum in Krisenzeiten

Der öffentliche Raum wird aktuell durch diverse Krisen geprägt und bestimmt. Im Kontext der Corona Pandemie spielen Virtualisierung und Digitalisierung eine wichtige Rolle, während die aus den USA stammenden Bewegungen gegen Polizeigewalt und Rassismus den physischen Freiraum in Städten als wichtige Plattform für ihre Protestaktionen einfordern. Im Spagat zwischen diesen sehr unterschiedlichen Krisensituationen wird der öffentliche Raum auf die Probe gestellt und zum Gegenstand intensiver Diskussionen, welche voraussichtlich noch lange Nachhallen werden.

Das Thomas Mann House, das Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main und das Online-Magazins BauNetz machen es sich im Rahmen der Langen Nacht der Ideen 2020 des Auswärtigen Amtes zur Aufgabe das Thema „Der öffentliche Raum in Krisenzeiten“ in einem Youtube Broadcast zur Diskussion zu stellen.

Die Übertragung ist für den 19.06.2020 um 20 Uhr geplant.